Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rückstau zwischenzeitlich bis zum Gletschergarten

Erneute Blockabfertigung an der A93 bei Kiefersfelden

Am Montagmorgen, den 8. März, gab es auf der A93 „Dosierungsmaßnahmen“ seitens der österreichischen Polizei. Dadurch entstand ein Stau, welcher bis zum Gletschergarten zurückführte.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Kiefersfelden/A93 - Am Montag den 8. März wurde wie des Öfteren eine Lkw-Dosierung durch die österreichischen Behörden am Grenzübergang nach Kufstein auf der A93 durchgeführt. Anfänglich baute sich der Lkw-Stau schnell auf, konnte jedoch durch den gezielten Einsatz von Polizeikräften schnell kontrolliert werden.

Die Dosierung wurde bis 9 Uhr seitens der österreichischen Behörden aufrecht erhalten. Es wurden zwischen 150 und 250 Lkw pro Stunde am Grenzübergang abgefertigt, die restlichen Lkw mussten warten. Die maximale Staulänge reichte bis zum sogenannten Gletschergarten auf der A93 zurück.

Die Verkehrspolizei Rosenheim konnte die Staulage mit Unterstützung von Einsatzkräften der operativen Ergänzungsdienste schnell bewältigen. Die Umlandgemeinden wurden dieses Mal aufgrund der geringen Ausdehnung des Staus nicht betroffen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Uwe Lein

Kommentare