Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mann stürzt in Gullyschacht

Kiefersfelden - Der oder die Täter sahen es wohl nur als Scherz, doch es ist eine Straftat: Die Rede ist vom Aushängen von Gullydeckeln. Jetzt stürzte ein Mann in einen solchen Schacht:

In der Nacht von Freitag, 15.11., auf Samstag, 16.11., wurden durch einen oder mehrere unbekannte Personen in der Bahnhofstraße auf den Parkplätzen einer Gaststätte ein Gullydeckel ausgehängt. Aufgrund der Dunkelheit übersah ein junger Mann dies und stürzt komplett in den Schacht. Dabei wurde er nicht unerheblich verletzt und musste sich im Krankenhaus behandeln lassen.

Das Aushängen von Gullydeckel hat nichts mit einem Streich zu tun, sondern stellt eine schwere Straftat dar. Personen, die in der Nacht zu Samstag verdächtigte Wahrnehmungen in dem Bereich gemacht haben, sollen sich bitte mit der Polizeiinspektion Kiefersfelden unter der Telefonnummer 08033/9740 in Verbindung setzen.

Pressemeldung Polizei Kiefersfelden

Rubriklistenbild: © dpa