Pressemeldung der Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Unbelehrbar: Mann wird zweimal innerhalb einer Stunde angezeigt

Kiefersfelden/Oberaudorf - Am Mittwoch unterschätzte ein italienischer Autofahrer wohl die Mobilität der Grenzkontrollkräfte. Ohne Führerschein wurde er zweimal innerhalb einer Stunde am Steuer erwischt:

Das erste Mal zogen Bundespolizisten den italienischen Fahrzeugführer in der Kontrollstelle auf der Inntalautobahn bei Kiefersfelden aus dem Verkehr. Wie sich schnell herausstellte, verfügt der Mann nicht über die erforderliche Fahrerlaubnis. Nachdem er angezeigt worden war, durfte er die Reise in seinem Auto fortsetzen, jedoch nur als Beifahrer. 


Seine Begleiterin erklärte sich bereit, weiter zu fahren. Auf die Beamten machte der Italiener aber den Eindruck, weder die Beschuldigung noch die Belehrung ernst genommen zu haben. Daher informierten sie die Kollegen der mobilen Kontrolleinheiten, die auf den Nebenstraßen grenzpolizeilich tätig waren, über den Vorfall.

Prompt fiel der Wagen den Bundespolizisten in der Nähe von Oberaudorf auf und erneut saß der Italiener hinter dem Lenkrad. Offensichtlich hatten er und seine Mitfahrerin wieder die Plätze getauscht. Also wurde er ein zweites Mal vorläufig festgenommen und zurück zur Kontrollstelle gebracht. 


Dort nahmen sich die Beamten der zuständigen Landespolizei ein zweites Mal des Mannes an und sorgten etwa eine Stunde nach der ersten dann auch für die zweite Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Der Beschuldigte, der in München einen festen Wohnsitz hat, wird voraussichtlich schon bald wegen seiner beiden Fahrten zur Verantwortung gezogen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Kommentare