Bruchlandung am Sonntag

Schwan löst Polizeieinsatz in Kiefersfelden aus

Schwäne überwintern in China
+

Kiefersfelden - Ein Schwan landete am Sonntag auf dem Dach eines Einfamilienhauses Bruch und konnte nicht mehr alleine weiterfliegen. Erst unter Mithilfe der Polizei konnte das Tier von Dach gerettet werden. 

Pressemeldung im Wortlaut

„Wir haben einen Schwan auf dem Dach!“. Diese Mitteilung ging am Abend des 8. März telefonisch bei der Polizeiinspektion Kiefersfelden ein. Die Familie aus einem Wohngebiet in Kiefersfelden hatte die Bruchlandung des Schwans auf dem eigenen Hausdach mitbekommen und nachdem der Vogel das Dach nicht mehr verließ, die Polizei verständigt.

Vor Ort wurde durch die eingesetzten Beamten der Polizeiinspektion Kiefersfelden ein augenscheinlich gesunder, junger Schwan festgestellt, welcher aus unerklärlicher Ursache auf dem Dach des Hauses gelandet war. Schwäne benötigen um sich in die Lüfte zu erheben eine längere Anlaufstrecke, welche auf dem schrägen und mit Schneestoppnasen versehenen Dach nicht gegeben war. Angesichts der fehlenden Startmöglichkeiten verharrte dieser auf dem Hausdach.

Die Polizeibeamten stellten nach Erklimmen des Hausdaches fest, dass ein einfaches Herankommen an den wilden Vogel ohne geeignete Einsatzmittel unmöglich war, unter anderem deswegen, weil dieser bei Annäherung sofort in Abwehrhaltung ging.

Dank des professionellen Einsatzes von mit Fallsicherungsleinen ausgestatteten Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Kiefersfelden konnte der Vogel sicher geborgen werden. Nach Rücksprache mit zwei fachkundigen Tierärzten wurde dieser noch am gleichen Abend in die Natur „entlassen“.

Pressemeldung Polizei Kiefersfelden

Kommentare