Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kleinwagen kommt von A8 ab

Bernau - Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montag um 17.35 Uhr auf der Autobahn A8, München - Salzburg, zwischen den Anschlussstellen Frasdorf und Bernau.

Lesen Sie auch:

Erstmeldung mit Bildern

Ein 60-jähriger Rottauer war mit seinem Fiat Panda in Richtung Salzburg unterwegs, als er wegen einem Schwächeanfall die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Bei einer Geschwindigkeit von ca. 100 km/h kam er kurz vor dem Bernauer Berg nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach den Wildschutzzaun und schlitterte ca. 100 Meter über ein angrenzendes Feld. Dann wurde der Kleinwagen nach links abgelenkt und prallte frontal in eine Baumgruppe.

Der Fahrer hatte großes Glück.

Dank dem angelegten Sicherheitsgurt und Airbag konnte er nur leicht verletzt aus seinem Pkw aussteigen. Zur Untersuchung wurde er vom Rettungsdienst ins Priener Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare