Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kripo sucht weißen Kastenwagen

Raubling - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist kurz vor Mitternacht vermutlich ein gasgefüllter Luftballon explodiert. Jetzt sucht die Kripo einen weißen Kastenwagen:

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 23. Mai, ist im Ortsteil Nickelheim kurz vor Mitternacht vermutlich ein gasgefüllter Luftballon explodiert. In diesem Zusammenhang wird von der Kriminalpolizei ein weißer Kastenwagen gesucht.

Ein bislang unbekannter Täter dürfte in der Nacht auf Freitag, gegen 23.20 Uhr, im Garten eines Mehrfamilienhauses einen mit Gas gefüllten Luftballon angezündet haben. Es kam zu einer lautstarken Explosion, bei der ein Holzscheit zersplitterte. Personen wurden nicht verletzt.

Da zunächst eine Sprengstoffexplosion nicht auszuschließen war, übernahm der Kriminaldauerdienst aus Rosenheim noch in der Nacht die laufenden Ermittlungen. Durch die örtliche Feuerwehr wurde der fragliche Bereich ausgeleuchtet. Nach Abschluss der Spurensicherung hat sich der Verdacht auf eine Sprengstoffexplosion nicht bestätigt.

In diesem Zusammenhang wird nach einem weißen bzw. hellgrauen Kastenwagen gesucht, der zum Zeitpunkt der Explosion, gegen 23.20 Uhr, durch den Raublinger Ortsteil Nicklheim gefahren ist. Hinweise werden von der Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/2000 entgegen genommen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare