Im Landkreis Garmisch -Partenkirchen

Bergsteiger wurde seit einem Tag vermisst - tot aufgefunden

Landkreis Garmisch-Partenkirchen - Am Sonntag, den 29. November, gegen 0.50 Uhr ging bei der Einsatzzentrale die Mitteilung ein, dass ein 51-jähriger Mann aus Tschechien im Bereich Klammspitze eine Bergtour unternahm und nicht mehr zurückgekehrt ist.

Der letzte Kontakt war am Sonntag gegen 15.45 Uhr. Seitdem war der Mann telefonisch nicht mehr erreichbar. Die ersten Suchmaßnahmen ergaben, dass der Pkw des Vermissten auf dem Parkplatz am Sägertal abgestellt wurde. Eine groß angelegte Suchaktion wurde gestartet. Im Einsatz befanden sich ein Polizeihubschrauber, die Alpine Einsatzgruppe der Polizei mit 7 Polizeibergführern, 4 Suchtrupps der Bergwacht Oberammergau mit insgesamt 23 Mann und jeweils eine Drohne der Bergwacht Penzberg und der Feuerwehr Oberammergau.

Die Suche nach dem seit Sonntag vermissten tschechischen Bergsteiger wurde am Montag, den 30. November mit Kräften der Bergwachten Ober- und Unterammergau, der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei sowie 2 Polizeihubschraubern fortgeführt.

Gegen 11 Uhr konnte zwischen Klammspitze und Brunnenkopf auf einer Höhe von 1550 Metern eine tote Person aufgefunden werden. Bei dieser handelt es sich um den vermissten Bergsteiger, einen 51-jährigen tschechischen Staatsangehörigen. Die Bergung aus diesem äußerst schwierigen Gelände konnte mit Hilfe des Polizeihubschraubers durchgeführt werden.

Die Unfallursache ist zum jetzigen Zeitpunkt ungeklärt. Die Ermittlungen hierzu werden von einem Polizeibergführer der Polizeistation Oberammergau geführt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel

Kommentare