Pfarreien im Raum Rosenheim besonders gefährdet

Betrüger erschleicht sich während Beichtgespräch Geld von Pfarrern - Polizei sucht nach Täter

Landkreis Rosenheim - Ein Betrüger versucht sich durch Beichtgespräche Vertrauen und Geld zu erschleichen. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Die Pressemeldung der Polizeiinspektion Kiefersfelden im Wortlaut:

Ein hier namentlich bekannter kroatischer Staatsangehöriger erschleicht sich aktuell unter dem Vorwand eines Beichtgespräches bei Pfarreien im Bereich Rosenheim das Vertrauen der kirchlichen Seelsorger.

Der Täter gibt vor, Inhaber einer Fliesenlegerfirma in Österreich zu sein mit einem örtlichen Auftrag in der Nähe. Aufgrund einer angeblich vergessenen EC-Karte und offenen Kosten für Unterkunft und Benzin erbittet er sich Bargeld. Im Beisein der Opfer täuscht der Täter vor, eine Sofortüberweisung gegenüber dem Opfern vor.

In einem Fall hat der Täter tatsächlich 500 Euro aus dem Privatvermögen eines Pfarrers aus dem Inntal erlangt. Es sind bisher insgesamt drei Fälle im Raum Rosenheim bekannt.

Beschreibung des Täters:

30 Jahre, ca. 170-180 cm groß, dunkelblonde kurze Haare, untersetzte Figur, Vollbart.

Er spricht deutsch mit Akzent und ist unterwegs mit einem dunklen Skoda mit ausländischem kroatischen Kennzeichen. Geschädigte Pfarreien werden gebeten, sich bei ihrer örtlichen Polizei zur Anzeigenerstattung zu melden. 

Pressemeldung der Polizeiinspektion Kiefersfelden

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare