„Unverständliches Geschrei“

Leicht bekleideter Mann (50) aus Übersee hält Wohnhaus in Rosenheim auf Trab - mit drei Promille im Blut

Mann bei Alkoholkontrolle
+
Symbolbild: Alkoholkontrolle

Anwohner verständigten die Rosenheimer Polizei am Samstagabend (16. Januar), dass bei ihnen im Haus in der Münchener Straße ein Mann im Flur steht, der wie „wild herumschreit“. Niemand kannte ihn und er gehörte nirgends hin.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Rosenheim - Vor Ort konnte ein 50-Jähriger aus Übersee angetroffen werden. Der Mann schrie weiter herum, aber was er genau wollte, war nicht nachvollziehbar.

Dies lag zum einem an seinem unverständlichen Geschrei, aber vermutlich auch an seinem Alkoholwert von knapp drei Promille, wie der Atemalkoholtest in einer ruhigeren Phase vom 50-Jährigen, anzeigte. Der Überseer war für die winterlichen Verhältnisse nur leicht bekleidet und musste anschließend in Gewahrsam genommen werden.

Seinen „Rausch“ durfte er in einer Ausnüchterungszelle der Rosenheimer Polizei ausschlafen, sein „Geschrei“ verstummte in der Folge dann auch recht schnell.

Pressemeldung Polizei Rosenheim 

Kommentare