Unfall bei Leitzach:

Wohnmobil gegen Raublinger Audi: Hoher Schaden!

Leitzach - Ein schwerer Unfall ereignete sich kurz hinter der Landkreisgrenze zu Miesbach: Ein Wohnmobil-Fahrer aus München (81) rammte dabei einen Raublinger, der mit seinem Audi in eine Wiese geschleudert wurde.

Ein 81-jähriger Münchner befuhr am Freitag mit seinem Wohnmobil Marke Fiat die Staatsstraße 2077 von Fischbachau kommend in Richtung Leitzach. An der Einmündung zur Staatsstraße 2010 wollte er nach links abbiegen und hatte das Verkehrszeichen "Vorfahrt achten" zu befolgen. Er bog nach links in die Einmündung ein und übersah dabei einen von links kreuzenden, vorfahrtberechtigten 22-jährigen Mann aus Raubling, der die Staatsstraße 2010 mit seinem Audi A3 in gerader Richtung befuhr.

Es kam zum Zusammenstoß im Einmündungsbereich. Das Wohnmobil krachte mit der Front in die rechte vordere Seite des Audi. Dieser wurde durch den Aufprall in eine angrenzende Wiese geschleudert. Die Insassen des Wohnmobil blieben unverletzt. Der Audi-Fahrer hatte zum Glück nur leichte Prellungen an beiden Knien und wurde ambulant im Kreiskrankenhaus Agatharied behandelt. Beide Autos hatten einen Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Parsberg war im Einsatz zur Säuberung der Unfalllstelle.

Pressemeldung Polizei Miesbach

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare