Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lkw-Fahrer von Kiefersfeldener Polizei gestoppt

Mit über 2 Promille in Spielstraße gelandet

Kiefersfelden - Am Samstag trauten Anwohner der Pendlingerstraße ihren Augen nicht: Ein Bulgare fuhr mit seinem Lkw in die schmale Spielstraße. Die Polizei fand den Grund schnell heraus:

Am 16.07.2016, gegen 22:30 Uhr, trauten Anwohner der Pendlingstraße in Kiefersfelden ihren Augen nicht. Ein 55-jähriger Bulgare war mit seinem großen Sattelzug durch die schmale Spielstraße gefahren und stand nun am Ende der Sackgasse. Da er nicht in der Lage war, sich selbst aus der misslichen Lage zu befreien, riefen Anwohner die örtliche Polizei hinzu. Die Beamten der Polizeiinspektion Kiefersfelden fanden auch umgehend den Grund für die Irrfahrt des 40-Tonners, da die Alkoholfahne den Fahrer verriet und er sich auch nur schwer auf den Beinen halten konnte. 

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,2 Promille. Daraufhin wurde der Führerschein des Fahrers sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Den Bulgaren erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Um die blockierte Straße wieder frei zu bekommen, wurde ein Abschleppunternehmen mit der Versetzung des Lkw beauftragt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare