Mehrere Unfälle in Rosenheim und Söchtenau

Radfahrer (83), Motorradfahrer (20) und Betrunkener (40) zum Teil schwer verletzt

Rettungswagen Rotes Kreuz
+
Rettungswagen (Symbolbild).

Rosenheim - Gleich zu mehreren Unfällen in Stadt und Landkreis musste die Rosenheimer Polizei am Freitag (23. April) und Samstag (24. April) ausrücken. Dabei gab es auch mehrere Verletzte.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Radfahrer (83) landet im Krankenhaus

Ein 72-jähriger Autofahrer aus Stephanskirchen befuhr am Freitag (23. April) gegen 10.15 Uhr in Rosenheim die Königseestraße in Richtung Brückenstraße. Ein 83-jähriger Radfahrer aus Rosenheim fuhr mit seinem Fahrrad die Brückenstraße entlang. Der Autofahrer wollte in der Folge in die Brückenstraße einfahren und hatte dabei die Vorfahrt des Radfahrers zu beachten.

Der Autofahrer übersah den Rosenheimer und es kam zum Zusammenstoß. Der 83-Jährige wurde erfasst und stürzte in der Folge zu Boden. Vom Rettungsdienst wurde er mit leichten Verletzungen ins Klinikum Rosenheim verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 700 Euro. Gegen den Autofahrer wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

20-Jähriger verliert in Sudetenlandstraße Kontrolle über Motorrad

Am Samstag (24. April) gegen 13.30 Uhr befuhr ein 20-jähriger Motorradfahrer aus Rosenheim die Prinzregentenstraße und wollte anschließend in die Sudentenlandstraße abbiegen. Beim Abbiegen verlor der Fahrer die Herrschaft über sein Krad und stürzte alleinbeteiligt zu Boden.

Er verletzte sich im Hüft-/Ellenbogenbereich und wurde zur weiteren ambulanten Behandlung ins Klinikum Rosenheim transportiert. Am Motorrad dürfte wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein, in Höhe von rund 7000 Euro. Fremdverschulden ist nach derzeitigem Ermittlungsstand auszuschließen.

Betrunkener (40) nach Sturz mit E-Bike bewusstlos

Ein 40-jähriger Fahrer eines E-Bikes befuhr am Samstagabend (24. April) gegen 21.30 Uhr die Staatsstraße 2095 bei Söchtenau. Autofahrer konnten dann beobachten, wie der Mann aus Söchtenau mit seinem Rad plötzlich ins Schlingern kam und alleinbeteiligt stürzte. Beim Sturz schlug der 40-Jährige mit dem Kopf gegen den Randstein. Einen Fahrradhelm trug der Fahrer jedoch nicht und blieb bewusstlos auf dem Asphalt liegen.

Andere Verkehrsteilnehmer leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst. Der Söchtenauer wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Klinikum Rosenheim transportiert. Ein Atemalkoholtest ergab über zwei Promille. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Kommentare