In einer Miesbacher Tankstelle

Einbruchsalarm und vernebelter Verkaufsraum halten Polizei und Feuerwehr auf Trab

Ein Einbruchsalarm in einer Miesbacher Tankstelle rief in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die Polizei auf den Plan. Da der Verkaufsraum bei Eintreffen stark vernebelt war, wurde auch die Feuerwehr hinzugezogen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Miesbach - Am 11. März gegen 1.10 Uhr wurde die Polizeiinspektion Miesbach zu einem Einbruchsalarm bei der Shell Tankstelle in der Rosenheimer Straße in Miesbach gerufen.

Bei Eintreffen der Streifen konnte im Verkaufsraum des Tankstellenshops dichter Nebel festgestellt werden. Zur Abklärung ob es sich dabei um eine Rauchentwicklung auf Grund eines Brandes handelt oder eine andere Ursache dafür verantwortlich ist, wurde die Freiwillige Feuerwehr Miesbach hinzugezogen, welche mit circa 15 Einsatzkräften vor Ort war.

Diese konnte schnell Entwarnung geben. Bei dem Nebel handelte es sich um Wasserdampf. Aufgrund einer unverschlossenen Tür löste der Alarm aus und es kam zur Vernebelung des Tankstellenshops. Es handelte sich somit um einen Fehlalarm, da es zu keinem Einbruch kam.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Miesbach

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare