Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kiefersfeldener (45) muss Führerschein abgeben

Mit 1,6 Promille „frech“ der Polizei Brannenburg die Vorfahrt genommen

Ausgerechnet einer Streife der Polizei Brannenburg nahm ein 45-jähriger Mann aus Kiefersfelden am Donnerstagnachmittag die Vorfahrt. Der Grund wür das dreiste Fahrmanöver war schnell klar ...

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Brannenburg - Am Donnerstag, 24. Juni, kontrollierten die Beamten der Polizeiinspektion Brannenburg um 17.50 Uhr einen 45-jährigen Fahrer aus Kiefersfelden, welcher mit seinem Auto am Kreuzungsbereich Rosenheimer Straße / Bahnhofstraße in Brannenburg zuvor dem Polizeifahrzeug die Vorfahrt nahm.

Beim Ansprechen des Verkehrsteilnehmers konnte bei diesem schnell der Grund festgestellt werden, weshalb dieser dieses „freche“ Fahrmanöver zeigte. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,6 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Führerschein wurde noch an Ort und Stelle sichergestellt. Eine Blutentnahme wurde zur beweissicheren Feststellung der Blutalkoholkonzentration durchgeführt.

Nun erwartet den 45-jährigen ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. Dieses hätte den Entzug der Fahrerlaubnis sowie eine Geldstrafe zur Folge.

Pressemitteilung Polizei Brannenburg

Rubriklistenbild: © Arno Burgi / dpa

Kommentare