Pressemeldung Polizei München

Raser in München gestoppt: Mit 130 km/h durch die Innenstadt

München - Sonntagnacht fiel der Münchner Polizei ein BMW auf, der mit 130 Stundenkilometer durch die Innenstadt unterwegs war. Bußgeld und Fahrverbot sind dem Raser sicher.

Pressemeldung im Wortlaut

Am Sonntag, den 24. März, gegen 22.30 Uhr fiel einer zivilen Streifenbesatzung in der Dachauer Straße auf Höhe der Landshuter Allee ein BMW auf, der die Dachauer Straße stadtauswärts mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit befuhr. 

Die Polizeibeamten fuhren diesem nach und konnten über einen längeren Streckenabschnitt zum Teil Geschwindigkeiten von über 130 km/h feststellen. 

Schließlich konnte der Fahrer, ein 22-jähriger Münchner, in der Von-der-Kahr-Straße zum Anhalten bewegt und kontrolliert werden. Auf Vorhalt, warum er denn mit erheblich erhöhter Geschwindigkeit im Stadtgebiet unterwegs gewesen sei, gab der 22-Jährige an, dass er sich verfolgt gefühlt habe und flüchten wollte. Den Betroffenen erwarten jetzt ein Bußgeld in Höhe von 480 Euro, ein Fahrverbot von drei Monaten sowie zwei Punkten im Verkehrszentralregister.

Pressemeldung Polizei München

Rubriklistenbild: © picture alliance / Bodo Marks/dp (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT