Gruseliger Fund bei Spaziergang in Tirol

Wasserleiche im Inn bei Münster gefunden - Vermisste Frau (70) tot

Am Samstagnachmittag fand ein Spaziergänger bei Münster (Österreich) eine weibliche Person im Wasser treiben. Die Seniorin war seit dem 4. März als vermisst gemeldet.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Münster (Österreich) - Am 6. März gegen 16.30 Uhr wurde von einem Spaziergänger im Gemeindegebiet von Münster im Inn treibend eine leblose Person wahrgenommen. Die Wasserrettungen Reith im Alpbachtal und Kramsach bargen die weibliche Person, bei der anschließend nur mehr der Tod festgestellt werden konnte.

Aufgrund der polizeilichen Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass es sich dabei um eine 70-jährige Frau aus dem Bezirk Schwaz handelte, die seit dem 4. März abgängig war.

Die näheren Umstände, die zum Tod der Frau geführt haben, sind derzeit Stand der polizeilichen Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck ordnete eine Obduktion zur Klärung der Todesursache an

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © Bodo Marks

Kommentare