Polizei stoppt mehrere Raser

Mit 90 Sachen durch Nußdorf: Kein Pokal, dafür Punkte und satte Geldbuße

Nußdorf am Inn - Aufgrund wiederkehrender Beschwerden der Anwohner wegen Raserei auf der Brannenburger Straße in Nußdorf am Inn führten die Brannenburger Polizisten am Sonntagmorgen, 21. März, Geschwindigkeitskontrollen in diesem Bereich durch.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

In einem zweistündigen Zeitfenster mussten die Beamten insgesamt neun Fahrzeuge beanstanden. Der Tagesschnellste fuhr mit 90 km/h bei erlaubten 50 km/h innerhalb geschlossener Ortschaften. Aber auch ein weiterer Verkehrsteilnehmer war deutlich zu schnell - er durchquerte den Bereich mit 86 km/h. Nach Abzug der Toleranz erhalten die beiden Fahrzeugführer keinen Pokal, sondern ein einmonatiges Fahrverbot sowie eine Geldbuße von 160 Euro und zwei Punkte in Flensburg.

Tagesbilanz der Kontrolle waren insgesamt zwei Fahrverbote, ein Bußgeld und sechs Verwarnungen. Die Polizeiinspektion Brannenburg kündigt weiter Kontrollen zur Einhaltung der örtlich zulässigen Höchstgeschwindigkeit an.

Pressemitteilung Polizei Brannenburg

Rubriklistenbild: © Ulrich Perrey/dpa

Kommentare