Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Glück im Unglück für Oberaudorferin

Starke Turbulenzen: Gleitschirm-Fliegerin prallt gegen Haus

Nußdorf - Am Mittwochnachmittag hatte eine 51-jährige Oberaudorferin einen Schutzengel an ihrer Seite, als sie mit ihrem Gleitschirm am Startplatz Heuberg ihren Flug antrat.

Aufgrund des schönen Wetters und der entspannten Winde war eine Landung am Sportplatz in Nußdorf geplant. Kurz vor der Landung wurde die Gleitschirmfliegerin vom starken Südwind in Richtung Ortsmitte von Nußdorf getrieben. Durch starke Turbolenzen über den Häusern von Nußdorf war das Fluggerät nicht mehr steuerbar und so war es unausweichlich, dass die 51-jährige gegen das Tor einer Werkstatt prallte und aus einer Höhe von etwa 3 Metern zu Boden fiel.

Durch ihre Erfahrung stieß sie mit den Füßen voraus gegen das Tor und blieb hierbei unverletzt. Durch die Wucht lösten sich Teile des Rolltors und beschädigten das dahinter befindliche hochwertige Fahrzeug. Es entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden, der noch nicht genauer beziffert werden kann.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)