Polizei Brannenburg sucht Zeugen

Unbekannte sprühen Hakenkreuz an Asylbewerberheim in Nußdorf

Nußdorf am Inn - Am Samstag ist an einer Asylbewerberunterkunft am Hochriesweg ein aufgesprühtes Hakenkreuz entdeckt worden. Nun ermittelt die Polizei und sucht Zeugen.

Am 3. Februar wurde durch den Hausmeister an einer Asylbewerberunterkunft am Hochriesweg ein aufgesprühtes Hakenkreuz festgestellt. Es wurde auf der von der Straße abgewandten Gebäudeseite mit schwarzer Farbe an die Hauswand gesprüht. Die Größe beträgt etwa 40 mal 40 Zentimeter.

Von einer ausländerfeindlichen Tat ist auszugehen. Die Schadenshöhe wird auf etwa 100 Euro geschätzt. Hinweise auf den oder die Täter gibt es nicht. 

Wer Beobachtungen im Bereich Hochriesweg in Nußdorf am Inn gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Brannenburg unter der Telefonnummer 08034/90680 zu melden.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Patrick Seege

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser