Kontrollen am Grenzübergang Oberaudorf

Fake-Führerschein und unter Drogen - Polizei stoppt Berliner

Oberaudorf - Bei der Einreisekontrolle stellten Beamte der Bundespolizei bei einem 44-jährigen Berliner eine Fahndungsnotierung fest. Demnach war dem Autofahrer die Fahrerlaubnis unanfechtbar entzogen. 

Gleichwohl zeigte der Angetroffene forsch einen bulgarischen Führerschein vor. Zur weiteren Abklärung wurde die Person der Polizeiinspektion Kiefersfelden überstellt. Aufgrund von Anzeichen über Betäubungsmittelkonsum wurde hier ein Drogentest veranlasst - nachdem dieser positiv ausfiel, wurde von einer Ärztin eine Blutentnahme durchgeführt. 

Das Vorbringen des Mannes zum Erhalt des bulgarischen Führerscheins erschien wenig glaubwürdig. Bei einer näheren Untersuchung des Dokuments ergab sich der Verdacht, dass der Führerschein verfälscht worden war. 

Das Falsifikat wurde aufgrund dessen sichergestellt und dem Beschuldigten die Weiterfahrt untersagt. Die abschließenden Ermittlungen in der Sache übernimmt das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei in Kiefersfelden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser