Mit 70 km/h durch Oberaudorf

Vor Polizei geflüchtet - Betrunkener versucht Verkehrskontrolle zu entgehen

Oberaudorf - Weil er betrunken am Steuer saß versuchte ein 50-Jähriger am Freitag vor der Polizei zu flüchten. 

Pressemeldung im Wortlaut

In den späten Abendstunden des 20. Dezember führten Beamte der Polizeiinspektion Kiefersfelden Verkehrskontrollen in Oberaudorf durch. Hierbei fiel den Beamten ein Volvo mit Rosenheimer Zulassung auf, welcher gezielt versuchte das Dienstfahrzeug über den Oberfeldweg zu umfahren. Bereits bei der Nachfahrt war der Fahrzeuglenker deutlich schneller als mit den erlaubten 30 km/h unterwegs.

Im Bereich der Kreuzung zur Kufsteiner Straße bog das Fahrzeug ohne jegliche Sorgfalt und Rücksicht auf eventuelle andere Verkehrsteilnehmer nach links ab, um die Fahrt letztendlich in Richtung Autobahn, Tiroler Straße, fortzusetzen. Unmittelbar nach der verengten Unterführung bog der Fahrer rasant und mit quietschenden Reifen nach rechts in die Florianistraße ein und beschleunigte seinen Mit Auto anschließend auf über 70 km/h. Nach Hinzunahme des Blaulichts und „STOPP POLIZEI“ erkannte der Fahrer letztendlich im Bereich des Friedhofs seine aussichtslose Situation und brachte sein Fahrzeug zum Stillstand.

Der Grund für die rasante Fahrweise wurde schnell klar. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Der 50-jährige Österreicher musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, zudem wurde sein Führerschein an Ort und Stelle sichergestellt.

Zeugenaufruf:

Bei der Nachfahrt konnten durch die Beamten mindestens drei Fußgänger festgestellt werden. Zwei befanden sich im Bereich des Oberfeldwegs mit einem Hund, ein Passant befand sich im Bereich der Florianistraße. Die genannten Personen, sowie weitere mögliche Zeugen, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Kiefersfelden zu melden; Tel. Nr. 08033-9740.

Pressemeldung Polizei Kiefersfelden

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT