Festnahme in Oberaudorf

Dreister Einmietbetrüger logiert jetzt im Gefängnis

Oberaudorf - Am Freitag, 14. Juni, nahm die Polizei Kiefersfelden eine männliche Person in Oberaudorf fest. Der 27-jährige lettische Staatsangehörige hatte sich in den vergangenen zweieinhalb Wochen in mehreren Ferienwohnungen und Hotels im Raum Oberaudorf unter falscher Namensangabe eingemietet und war dann, jeweils ohne zu bezahlen, weitergezogen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Nachdem nach und nach die Anzeigen bei der Polizei Kiefersfelden zu den einzelnen Fällen eingingen, wurde schnell vermutet, dass es sich hier um einen Wiederholungstäter handelt. Gegen 14.30 Uhr meldete sich eine der geschädigten Ferienwohnungsvermieterinnen telefonisch bei der Polizeiinspektion Kiefersfelden und gab an, den Täter soeben im Ortsbereich Oberaudorf wiedererkannt zu haben. Aufgrund der sehr guten Personenbeschreibung konnte der Täter mit Unterstützung der zivilen Einsatzgruppe im Ortskern Oberaudorf vorläufig festgenommen werden. 

Nachdem die Person zur weiteren Sachbearbeitung zur Polizeiinspektion Kiefersfelden verbracht wurde, konnte festgestellt werden, dass der Täter bereits im gesamten Bundesgebiet vermehrt Betrügereien begangen hatte. Hierzu sind jedoch weitere umfangreiche Ermittlungen notwendig. Gegen die Person wurde durch die Staatsanwaltschaft Rosenheim ein Haftantrag gestellt. 

Nachdem der Täter die Nacht bei der Polizeiinspektion Kiefersfelden verbracht hatte, wurde er am Samstag, 15. Juni, dem zuständigen Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Rosenheim vorgeführt. Dieser bestätigte den Haftantrag und ordnete eine Untersuchungshaft an. Aufgrund dessen wurde er im Anschluss in die Justizvollzugsanstalt Traunstein verbracht, wo er vermutlich nicht mehr so bequem wie in den vergangenen Wochen logieren wird.

Pressemeldung Polizei Kiefersfelden

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT