Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Männer kassieren Anzeigen

Polizei stoppt verbotene Rollerfahrten in Raubling und Rohrdorf

Polizei - Symbolbild
+
Polizei - Symbolbild

Raubling/Rohrdorf – Gleich zwei Rollerfahrer gingen der Polizei am Donnerstag (18. November) in Raubling bzw. Rohrdorf ins Netz. Sie wurden jeweils wegen des gleichen Delikts angezeigt.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am frühen Donnerstagmorgen (18. November) ein 36-jähriger Mann aus Raubling auf einem Motorroller durch eine Polizeistreife der Polizei Brannenburg an der Rosenheimer Straße in Raubling einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer für den Motorroller mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h keinen erforderlichen Führerschein besaß.

Ebenso erging es am Abend einem 34-jährigen Mann aus Rohrdorf. Er wurde in der Neubeuerer Straße in Rohrdorf einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Auch dieser Fahrzeugführer konnte nicht die für einen Pkw erforderliche Fahrerlaubnis vorweisen. Beide Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Pressemitteilung Polizei Brannenburg