Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Streit in Rosenhheim eskaliert

Männer prügeln sich auf offener Straße - auch Zaunlatten und Feuerlöscher „im Einsatz“

Symbolbild Gewalt
+
Faustschlag Symbolbild

Ein am Montag (7. November) eskalierter Streit in der Münchener Straße hatte seinen Ursprung wohl schon durch Unstimmigkeiten in der Vergangenheit zwischen zwei Familien.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Rosenheim - Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte ein 41-jähriger Rosenheimer, seinen 31-jährigen Bekannten aus Stephanskirchen mit dem Auto abholen. Der Rosenheimer befuhr dazu zunächst die Papinstraße, um sich in der Münchener Straße einen Parkplatz zu suchen.

An der Einmündung zur Münchener Straße, traf er plötzlich auf einen 49-jährigen Rosenheimer, mit dem er wohl schon in der Vergangenheit etliche „streitbare Diskussionen“ geführt hatte. Dies gerade in jenem Moment, als der 41-Jährige in eine Parklücke einparkte und auf seinen Bekannten wartete. Der 49-Jährige ging dann auf den 41-Jährigen körperlich los, dies sah der hinzukommende 31-jährige Bekannte aus Stephanskirchen und wollte seinem Freund helfen.

Die Beteiligten fingen nun an, sich gegenseitig zu schlagen und plötzlich kamen mehrere Bekannte und Freunde der jeweiligen Beteiligten hinzu. Alle Anwesenden fingen an, sich auf der Straße zu schlagen und zu prügeln. Der 49-Jährige soll dann eine Holzlatte aus einem nahegelegenen Zaun herausgerissen haben, mit der Holzlatte weiter auf das Fahrzeug des 41-Jährigen eingeschlagen haben. Aus der Gruppierung heraus wurde dann auch ein Feuerlöscher verwendet und wahllos der Inhalt, der gesamte Löschschaum, versprüht. Ebenso flogen mehrere Glasflaschen durch die Gegend, Splitter trafen die Beteiligten.

Die Rosenheimer Polizei war mit mehreren Streifen vor Ort und trennte die teils alkoholisierten Beteiligten. Die Personaldaten der anwesenden Personen wurden erhoben und nun ist es Gegenstand der Ermittlungen, wie der Tatablauf genau geschehen ist, wer geschlagen und Gegenstände eingesetzt hat. Eine medizinische Versorgung der Personen vor Ort war nicht erforderlich bzw. wurde von den Anwesenden nicht gewünscht. Den höchsten Atemalkoholtest hatte der 41-jährige Stephanskirchner mit rund drei Promille. Der 41-jährige Rosenheimer Autofahrer hatte einen Atemalkoholwert von 0,00. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Kommentare