Einsatz am Sonntag in Schloßberg

Stephanskirchner tickt bei Streit aus und tritt auf Polizisten ein - Beamter verletzt

Stephanskirchen - Am Sonntag gegen 18 Uhr wurde die Polizei zu einem Streit am Schloßberg gerufen. Ein 29-Jähriger war aufgrund eines Streits außer Kontrolle.

Die Pressemeldung der Polizei im Wortlaut:

Beamte der Rosenheimer Polizei wurden zu einem Streit am Schloßberg gerufen. Vor Ort konnte ein 29-Jähriger angetroffen werden, in seiner Wohnung gingen einige Scheiben zu Bruch. Als die Beamten den Mann ansprachen, hielt er seine Hände am Rücken und er wurde aufgefordert, die Hände vorzuzeigen. Dieser Aufforderung kam der Mann auch sofort nach, doch plötzlich und ohne jegliche Ankündigung lief er auf die Beamten zu und griff sie körperlich an.

Die Rosenheimer Beamten konnten den Angriff abwehren und mussten dem Stephanskirchner deshalb Handschellen anlegen. Dabei wehrte sich der Mann, schlug mit den Füßen und Händen um sich und verletzte dabei einen 22-jährigen Beamten leicht am Fuß. Der Beamte ist weiter dienstfähig. Die vorläufige Festnahme war die Folge und der Mann musste auch wegen seiner hohen Aggression und Gewaltbereitschaft in eine Zelle der Rosenheimer Polizei verbracht werden.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Rosenheim sowie dem Ermittlungsrichter, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen den 29-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Körperverletzung eingeleitet. Der Tatablauf wurde von den Beamten durch die mitgeführte BodyCam weitestgehend aufgenommen und dokumentiert. 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Jörg Carstensen/dpa

Kommentare