Rosenheimer Polizei am Sonntagmorgen gefordert

Kolbermoorer tickt aus und schlägt wahllos auf Passanten ein

Rosenheim - Ein Kolbermoorer ist am Sonntagmorgen in Rosenheim ausgetickt und hat wahllos auf Passanten eingeschlagen. Die Polizei musste den Mann fesseln.

Die Pressemeldung im Wortlaut

Eine Streife der Rosenheimer Polizei wurde am Sonntagmorgen (1. September) gegen 5 Uhr von Passanten angehalten und um Hilfe gebeten. Ein Mann soll wild um sich schlagen.

Vor Ort in der Ruedorfferstraße konnte am Boden liegend, ein 34-jähriger Mann aus Kolbermoor angetroffen werden. Er schrie wie wild herum, versuchte am Boden liegend nach allen herumstehenden Personen und Passanten zu schlagen und zu treten, rappelt sich wieder auf, schupste und schlug wiederholt wahllos auf Anwesende ein.

Er traf dann auch eine 27-jährige Frau aus Rosenheim, die zu Boden stürzte, sich aber zum Glück nur leicht verletzte, eine ärztliche Behandlung war nicht notwendig.

Der Mann konnte von der Polizei dann fixiert werden, Handschellen musst angelegt werden. Da sich der Mann nicht beruhigen ließ, wurde er in eine Zelle der Rosenheimer Polizei verbracht. Der Mann war stark alkoholisiert, einen Atemalkoholtest verweigerte er, deshalb wurde mit Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Rosenheim eine Blutentnahme durchgeführt.

Der gesamte Ablauf wurde mit der BodyCam der Polizeibeamten aufgenommen. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT