Kontrolle in Rosenheim am Sonntag

Leuchten im "US-Style" und deutlich zu tief: Polizei stoppt Tunerin (29)

Rosenheim - Die Rosenheimer Polizei stoppte in der Nacht auf Montag (16. März) gegen 1.15 Uhr in der Äußeren-Münchener-Straße eine VW-Fahrerin. Ihr Auto war getunt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Beamte der Rosenheimer Polizei kontrollierten in der Äußeren-Münchener-Straße eine 29-jährige VW-Fahrerin aus Rosenheim. Beim VW konnten erhebliche Mängel festgestellt werden, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. 

Die Fahrtrichtungsanzeiger wurden technisch verändert, dass sie dauernd leuchten, im sog. „US-Style“. Der Mindestabstand des Fahrwerks zur Fahrbahn, sog. „Bodenfreiheit“, wurde unterschritten, sodass hier nur noch knapp sechs Zentimeter blieben. Die Auspuffanlage erweckte auch die Aufmerksamkeit der Beamten, da sie ein komisches Zischen hörten. Bei näherer Betrachtung konnte festgestellt werden, dass der Luftfilter ausgebaut und der Luftmassenmesser abgesteckt wurde. 

Gegen die Fahrerin wurde ein Bußgeldverfahren mit Punkten in Flensburg eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare