Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einsatz für die Rosenheimer Polizei

Wodka statt Bier beim Frühschoppen: Rosenheimer mit vier (!) Promille in Klinik gebracht

Ein betrunkener junger Mann richtete in Söcking Schaden an.
+
Ein Rosenheimer wurde von der Polizei betrunken in das Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)

Rosenheim – Besorgte Passanten verständigten die Rosenheimer Polizei, dass am Sonntagvormittag an einem Tresen vor einem Lokal in der Bahnhofsstraße ein Mann steht, der offenbar stark betrunken ist.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Vor Ort konnte ein 47-jähriger Rosenheimer angetroffen werden. Ohne die „Unterstützung“ des Bistrotisches konnte der Mann nicht alleine stehen, er fiel sofort zur Seite und musste von den Beamten gestützt werden.

Kaum verständlich meinte der Mann, dass er gerade seinen Frühschoppen genossen hat. Er trinkt dafür kein Bier, sondern Wodka. Ein Atemalkoholtest ergab rund vier Promille. Der Mann wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung ins Klinikum Rosenheim transportiert. 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Kommentare