Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundespolizei sucht Zeugen

Mülleimer aufs Gleis in Prien geworfen - durchfahrender Railjet schleudert Eimer über den Bahnhof

Am Bahnhof Prien schleuderte ein durchfahrender Zug einen Müllauffangbehälter aus dem Gleis auf den Bahnsteig.
+
Am Bahnhof Prien schleuderte ein durchfahrender Zug einen Müllauffangbehälter aus dem Gleis auf den Bahnsteig.

Zu einem „höchst gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr“ ist es am Bahnhof in Prien am Chiemsee gekommen. Ein Unbekannter schleuderte am Dienstag (28. Juni) einen Mülleimer auf die Gleise.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Prien am Chiemsee – Die Rosenheimer Bundespolizei sucht Zeugen, die am Dienstag (28. Juni) einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr am Bahnhof in Prien beobachtet haben. Nachdem ein unbekannter Täter einen Müllauffangbehälter ins Gleis geworfen hatte, schleuderte ein durchfahrender Zug den metallischen Gegenstand auf den Bahnsteig. Glücklicherweise wurden bei der höchst gefährlichen Aktion keine Personen verletzt.

In den Mittagsstunden erhielt die Bundespolizeiinspektion Rosenheim den Hinweis, dass es am Priener Bahnhof gegen 11.40 Uhr bei der Durchfahrt eines Zuges zu einem lauten Knall gekommen sei. Ein durchfahrender Railjet habe etwa 50 Meter vor Ende des Bahnsteigs einen metallischen Gegenstand durch die Luft geschleudert. Als dieser auf dem Bahnsteig 2 landete, wurden zum Glück keine Passanten oder Fahrgäste verletzt. Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich um einen etwa ein Meter hohen und 40 Zentimeter breiten Auffangbehälter eines Mülleimers. Eine Absuche am Bahnhof ergab, dass der Behälter von einem Mülleimer am anderen Bahnsteig stammen könnte.

Die Rosenheimer Bundespolizei hat Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/8026-2102 zu melden.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Kommentare