Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahndungserfolg auf Strecke Frankfurt - Klagenfurt

Von insgesamt 16 Behörden gesucht: Betrüger (34) in Zug bei Prien verhaftet

Kontrollbeamte der Fahndungsgruppe Schiene der Grenzpolizeiinspektion Piding haben am Sonntag (23. Januar) einen deutschen Staatsangehörigen in einem Personenzug auf der Fahrtstrecke Frankfurt - Klagenfurt, auf Höhe Prien am Chiemsee, kontrolliert.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Prien am Chiemsee - Bei der Überprüfung der Personalien des Deutschen staunten sie nicht schlecht. Zum einen bestand für den 34-jährigen Hessen ein Sicherungshaftbefehl wegen eines Betrugsverfahrens und zum anderen wurde die Person von insgesamt 16 verschiedenen Strafverfolgungsbehörden zur Aufenthaltsermittlung wegen diverser weiterer Betrugsfälle gesucht.

Der Herr konnte somit seine Reise nicht länger fortsetzen - er wurde verhaftet. Nach Vorführung beim zuständigen Gericht wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Hier ist er bis auf Weiteres für die suchenden Behörden greifbar und wird damit rechnen müssen, dass ihm hier der eine oder andere Brief aus weiteren Betrugsverfahren zugestellt werden wird.

Pressemitteilung Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © Martin Schutt/dpa

Kommentare