Am 10. Dezember in Prien

Polizei kontrolliert Fahrradfahrer vor den Schulen

Prien am Chiemsee - Die Polizei führte am Morgen des 10. Dezembers eine Fahrradfahrer-Kontrolle an den Schulen durch. Es gab nicht viel zu beanstanden:

Die Meldung im Wortlaut:

Die Polizei Prien führte am Dienstag, den 10. Dezember in den Morgenstunden eine Verkehrskontrolle mit Schwerpunkt Beleuchtung bei Fahrradfahrern durch. Grund hierfür war die Feststellung, dass bei Dunkelheit im Ortsbereich Prien immer wieder Radlfahrer ohne Licht unterwegs waren. 

Nur relativ wenig zu beanstanden

Mit mehreren Beamten der örtlichen Polizeidienststelle wurde zunächst im Bereich der Fußgängerampel an der Seestr. in der Nähe des Ludwig-Thoma-Gymnasium kontrolliert. Dabei konnte festgestellt werden, dass die meisten Radlfahrer ordnungsgemäß mit Licht unterwegs waren. Einzelne Radler fuhren jedoch ohne jegliche Beleuchtungseinrichtung. Diese wurden angehalten und belehrt. Auffallend war, dass die meisten beanstandeten Radler nicht nur kein Licht hatten, sondern zudem mit dunkler Kleidung und ohne Helm unterwegs waren. Damit waren diese Radfahrer für andere Verkehrsteilnehmer kaum erkennbar. 

Ein Radfahrer fuhr trotz roter Ampel, ohne anzuhalten, rücksichtslos durch die auf der Fußgängerfurt querenden Schulkinder. Anschließend wechselte die Polizeibeamten die Kontrollstelle in die Franziska-Hager-Str. Bei einsetzender Dämmerung wurden hier ebenfalls die ankommenden Schüler auf ihren Fahrrädern kontrolliert. Insgesamt wurden 26 Fahrradfahrer kontrolliert. Davon mussten 8 beanstandet werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Prien am Chiemsee

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare