Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vandalismus durch Unbekannte in Prien

Blinde Zerstörungswut: Fahrkartenautomat, Schaukasten und Lampen zertrümmert

Ein Bild der Zerstörung am Bahnhof Prien
+
Ein Bild der Zerstörung am Bahnhof Prien

Prien - Am Dienstag (21. September) nach Mitternacht kam es am Bahnhof in Prien und im weiteren Verlauf auf der Seestraße zu massiven Sachbeschädigungen durch bislang unbekannte Täter.

Update, 15.23 Uhr - Ordnungsamt begutachtet Schaden nach Vandalismus

Martin Plenk, Leiter des Ordnungsamtes im Priener Rathaus, sah sich die Schäden am Bahnhof und in der Seestraße vor Ort an, wie er im Gespräch mit der Chiemgau-Zeitung berichtet. Er teilt die Meinung der Polizei, dass es wahrscheinlich um denselben Täter gehandelt habe. Die Marktgemeinde sei vom eingeschlagenen Schaukasten am Ludwig-Thoma-Gymnasium und der beschädigten Ampel betroffen. Bei Buswartehäuschen des RVO sei der Glaskasten mit den Busfahrplänen zerstört worden.

Pressemitteilung Bundespolizei Rosenheim

Pressemitteilungen im Wortlaut

Der Aufbruchsalarm eines Fahrkartenautomaten am Dienstag (21. September) gegen 1.30 Uhr am Bahnhof in Prien hat die Bundespolizei auf den Plan gerufen. Was die Beamten am Bahnhofsvorplatz, der Unterführung und vor allem dem Bahnsteig 1 sahen, war ein Bild der Verwüstung. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen im vierstelligen Bereich. Ermittlungen wegen „Gemeinschädlicher Sachbeschädigung“ wurden eingeleitet.

Die alarmierten Bundespolizisten stellten vor Ort fest, dass der Fahrkartenautomat zwar nicht aufgebrochen werden sollte, jedoch löste der Alarm wegen der massiven Gewalteinwirkung gegen die Bedienscheibe aus. Das Touchpad war an zwei Stellen gesplittert. Verschiedene Hinweisschilder und mehrere Deckenleuchten waren teils aus der Verankerung gerissen, teils zerschlagen worden. Auch die Glasvitrine der Fahrplanauskunft und die Verglasung eines Notschalters waren eingeschlagen. Am Boden lagen zahllose Scherben. Lampen und Kabel hingen von der Decke herab.

Die Scheibe ist komplett gesplittert

Die Bundespolizei bittet Personen, die Zeugen der Sachbeschädigungen am Priener Bahnhof geworden sind, sich für sachdienliche Hinweise bei der Bundespolizeiinspektion in Rosenheim (Tel.: 08031 / 80 26 2102) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressemitteilung der Polizei Prien

Dabei wurden im Bahnhof und entlang der Seestraße unter anderem mehrere Beleuchtungseinrichtungen, ein Fahrkartenautomat, eine Ampel und das Glas eines Schaukastens erheblich beschädigt. Die sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung durch Kräfte der Bundespolizeiinspektion Rosenheim und der Polizeiinspektion Prien verlief erfolglos.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Prien unter der Tel.-Nr. 08051/9057-0 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Kommentare