Feuerwehreinsatz in Prinzregentenstraße

Brennenden Campingkocher aus Fenster geworfen - Rosenheimer erleidet Verbrennungen

Rosenheim - Weil ein 23-jähriger Rosenheimer mit einem Campingkocher etwas kochen wollte, kam es beinahe zu einer Katastrophe. 

Die Meldung im Wortlaut: 

Ein 23-jähriger Mann aus der Prinzregentenstraße, wollte mit einem Campingkocher in seiner Wohnung etwas kochen. Plötzlich gab es eine Stichflamme und der gesamte Campingkocher sowie ein darauf stehender Topf mit Essen fingen an zu brennen. Der Rosenheimer nahm mit bloßen Händen den brennenden Campingkocher samt Topf und warf diesen aus dem Fenster. 

Mehrere Stockwerke fiel der Campingkocher dann in den Garten und brannte dort noch weiter. Kurz danach trafen auch die Rettungskräfte ein. Die Feuerwehr Rosenheim löschte den Kocher im Garten kurz ab, gleichzeitig wurde in der Wohnung nachgesehen, ob dort ein weiterer Brandherd entstand. 

Die Wohnung war lediglich verrußt und konnte nach kurzem Lüften wieder betreten werden. Es entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro. Der Mann wurde mit Brandverletzungen, nach ärztlicher Auskunft 1 – 2 Grades, ins Klinikum eingeliefert.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT