Feuerwehreinsatz in Raubling

Auto fängt plötzlich zu brennen an: 23-Jähriger reagiert genau richtig

Raubling - Am Dienstag kam es in Raubling zu einem Feuerwehreinsatz, nachdem das Fahrzeug eines 23-jährigen Kiefersfeldeners Feuer gefangen hatte. 

Die Pressemeldung im Wortlaut

Am Dienstag, dem 17. März, gegen 15.40 Uhr, kam es zu einem Brandfall in Raubling, Ortsteil Wiesenhausen, bei dem ein Pkw vollkommen ausbrannte. Ein 23-jähriger Kiefersfeldener fuhr mit seinem Auto von Raubling aus auf der Staatsstraße nach Hause. Plötzlich fing sein Fahrzeug Feuer. Er reagierte richtig und lenkte dieses von der Fahrbahn herunter und verließ sein Auto.

Trotz des schnellen und beherzten Einschreitens von 20 Florianjüngern der Gemeinde Brannenburg konnte das Fahrzeug nicht gerettet werden. Es brannte völlig aus und es konnte durch die Feuerwehr Brannenburg und Degerndorf nur noch abgelöscht werden.

Der Sachschaden ist auf etwa 700 Euro zu beziffern, da es sich um ein altes Fahrzeug handelte. Es kam zu keinen Verkehrsbehinderungen auf der Staatsstraße.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare