Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf der St2363 in Raubling

Bad Feilnbacher (60) fährt demonstrativ mit 40 km/h – und wird angezeigt

Nachdem ein Bad Feilnbacher (60) am Freitagvormittag (16. September) auf der St2363 in Raubling demonstrativ nur 40 km/h fuhr, wurde er angezeigt.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Raubling – Am Freitag (16. September) gegen 10.50 Uhr befuhr ein 60-jähriger Bad Feilnbacher, mit seinem Auto die Staatsstraße 2363 von Reischenhart kommend in Richtung Raubling. Hier gefährdete er die zwei hinter ihm fahrenden Fahrzeugführer durch einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, in Form einer grundlosen Vollbremsung bei gefahrenen 70 km/h. Diese konnten durch beherztes Abbremsen einen Unfall gerade noch verhindern.

Im weiteren Verlauf befuhr der Bad Feilnbacher die St 2363 bis Raubling demonstrativ mit einer Geschwindigkeit von 40 km/h. Eine der geschädigten Personen erstattete nachfolgend Strafanzeige gegen den 60 -jährigen bei der Polizeiinspektion Brannenburg. Dieser konnte durch die Beamten noch am selben Tag identifiziert und als Beschuldigter einvernommen werden. Gegen den 60-jährigen Mann wurde ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Nötigung eingeleitet.

Pressebericht der Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Kommentare

Geht_Niemand _was_an
(0)(0)

Das war sicher ein Landwirt. Innerorts mit 70 kmh, außerhalb 60 kmh um die Felder zu bestaunen

DemokratesAntwort
(0)(0)

Dann brauchst Du halt einen Videobeweis...

Allerdings kann dann sein, dass dieser ergibt, dass die Autofahrer gar nicht 50, sondern reale 80 gefahren sind und Du mit 125 überholt hast...

In dem Fall würde eine Anzeige zum Bumerang...

DemokratesAntwort
(0)(0)

Keramikbremsen verringern aber nicht die Reaktionszeit...
Die Frage wäre nur ob die Vollbremsung eine echte Vollbremsung ist, die meisten Autofahrer bei uns können gar keine Vollbremsung...