Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beamte beleidigt und erheblichen Widerstand geleistet

Mit über zwei Promille in Raubling: Traunsteiner (38) lässt sich auch von Polizei nicht stoppen

Ein betrunkener Autofahrer aus Traunstein war mit seinem Fahrzeug in Raubling unterwegs. Polizisten wollten den 38-Jährigen aufgrund seiner Fahrweise kontrollieren, der Mann fuhr aber dennoch unbehelligt weiter.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Raubling - Am 22. Mai gegen 15.20 Uhr teilte ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer ein Auto mit, welches in „Schlangenlinien“ von Brannenburg in Richtung Raubling unterwegs war. Das besagte Fahrzeug konnte von Beamten der Polizeiinspektion Brannenburg in der Ortsmitte von Raubling gesichtet werden.

Der 38-jährige Fahrzeugführer aus Traunstein missachtete jegliche Anhaltesignale und setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Erst nach mehreren hundert Metern konnte das Fahrzeug zum Stehen gebracht werden. Bei dem Fahrer konnte bereits durch das geöffnete Fahrerfenster starker Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille.

Bei der anschließenden Blutentnahme beleidigte er die anwesenden Polizeibeamten mehrfach und leistete erheblichen Widerstand. Nachdem sich der 38-jährige nicht beruhigen ließ, musste er anschließend in Gewahrsam genommen werden.

Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger

Kommentare