Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Brannenburg

Driftversuch auf Parkplatz endet für Jugendliche an Mauer

Raubling - Für die vier jungen Männer ist der Vorfall glimpflich ausgegangen. Sie wurden nicht verletzt. Für den Fahrer hat das Ganze nun noch ein Nachspiel.

Bei dem Versuch zu driften, landete ein Auto mit einer vierköpfigen Jugendgruppe am 20. November gegen 22.30 Uhr auf einem Parkplatz am Veichtbauernweg in Raubling an der Hauswand der dortigen Bäckerei. Alle kamen mit dem Schrecken davon und waren nicht verletzt.

Gegen 22.30 Uhr befuhr der 19-jährige Rosenheimer mit seinem 3er BMW den Parkplatz. Ohne Vorankündigung beschleunigte er sein Fahrzeug und versuchte, dieses kontrolliert ausbrechen zu lassen. Der Wagen geriet außer Kontrolle, stellte sich quer und prallte frontal gegen die Hausmauer der Bäckereiverkaufsstelle.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der BMW an der Front komplett zerstört. Die Wand war ebenfalls stark beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich derzeit auf etwa 16.000 Euro. Die drei Mitfahrer im Alter von 14, 17, und 18 Jahren wurden nicht verletzt, obwohl diese teilweise nicht angegurtet waren.

Gegen den Fahrer wird nun ein Bußgeldverfahren eingeleitet und ein einmonatiges Fahrverbot vorgeschlagen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare