Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mehrere Haftbefehle vorliegend

Einreise in Raubling gestoppt - Migrant geht Schleierfahndern ins Netz

Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Raubling verhafteten am Dienstag, 11. Oktober, im Eurocity von München nach Bologna einen Mann, der sich illegal in Deutschland aufhielt und mit vier Haftbefehlen gesucht wurde.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Raubling – Die Beamten kontrollierten den Reisenden gegen 9 Uhr auf Höhe Rosenheim, wobei dieser weder einen Pass noch einen Aufenthaltstitel vorweisen konnte.

Als die Identität des Mannes geklärt war, schlug der Fahndungscomputer Alarm: Es bestanden insgesamt vier Haftbefehle von verschiedenen Staatsanwaltschaften in Niedersachsen und Hessen wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie Erschleichen von Leistungen und ein Haftbefehl zur Ausweisung/Abschiebung. Außerdem suchte die Staatsanwaltschaft Hannover wegen eines Delikts nach dem Aufenthaltsgesetz nach dem Albaner.

Der 26-Jährige wurde verhaftet und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Zudem bekam er eine Strafanzeige wegen mehrerer Verstöße nach dem Aufenthaltsgesetz.

Pressebericht der Grenzpolizeiinspektion Raubling

Rubriklistenbild: © Grenzpolizeiinspektion Raubling

Kommentare