Polizei ermittelt in Großholzhausen

Unbekannte zerschneiden Weidezaun - Suche nach Rotwild läuft

Raubling - Vom 9. Juni auf den 10. Juni wurde der Weidezaun eines Rotwild-Geheges im Ortsteil Großholzhausen absichtlich durchschnitten. Das entkommende Rotwild ist noch immer nicht aufgefunden worden.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Im Zeitraum vom 9. Juni, 11 Uhr, bis 10. Juni, 8:30 Uhr wurde im Gemeindebereich Raubling, Ortsteil Großholzhausen, ein Weidezaun mutwillig, vermutlich mittels einem Schneidwerkzeug beschädigt und hierbei vollständig durchtrennt.

Durch das aufgetrennte Teilstück des Weidezauns konnte anschließend ein Teil des Rotwilds aus dem Gehege entkommen. Hierbei handelt es sich um einen Hirsch, zwei Spießer und sieben Weibchen. Die Besitzer sind aktuell noch auf der Suche nach dem entkommenen Rotwild, um es zum Gehege zurückzuführen.

Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben oder sachdienliche Angaben hierzu machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Brannenburg unter der Telefonnummer 08034/9068-0 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / Rainer Jensen (Symbolbild)

Kommentare