Unfall auf der St2089 in Raubling

Raublingerin (23) schlittert auf schneeglatter Straße in den Gegenverkehr

Auf glatter Fahrbahn kam am Mittwochmorgen eine Raublingerin mit ihrem Auto ins Rutschen und schlitterte in die St2089. Dort kollidierte sie mit einer Autofahrerin aus Kiefersfelden. Beide Frauen wurden leicht verletzt.

Die Pressemeldung der Polizeiinspektion Brannenburg im Wortlaut:

Raubling - Am Mittwoch, den 17. März gegen 7.15 Uhr, kam es in Raubling, Ortsteil Steinbruck, zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Frauen leicht verletzt wurden.

Eine 23-jährige Raublingerin fuhr mit ihrem Auto auf der Steinbrucker Straße zur Staatsstraße 2089. Aufgrund der schneeglatten Straße geriet sie am Ende der Steinbrucker Straße ins Rutschen und schlitterte in die Staatsstraße. Auf dieser kam gerade in diesem Moment eine 42-jährige Kiefersfeldenerin mit ihrem Auto aus Großholzhausen.

Als die Raublingerin mit ihrem Pkw in die Staatsstraße rutschte, konnte die Kieferfeldenerin einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Bei dem Unfall wurden beide Frauen leicht verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst ins Klinikum nach Rosenheim.

Ihre Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zu einer größeren Verkehrsbehinderung kam es nicht. Aufgrund der Vorfahrtsverletzung kommt auf die Raublingerin nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren zu.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner

Kommentare