Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall auf der Überleitung von der A93 zur A8

Brandgefährlich: Lkw-Fahrer mäht im Vollrausch Leitplanken am Inntal-Dreieck nieder

Ein Einsatzwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle
+
Unfall (Symbolbild).

Raubling – Am Donnerstagabend (4. August) befuhr ein 63 Jahre alter rumänischer Staatsangehöriger mit einem Lastwagen die A93 (Kufstein - Rosenheim) in Fahrtrichtung Rosenheim – mit Folgen:

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Im Bereich der Überleitung zur A8 in Fahrtrichtung München geriet der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte die dortige Schutzplanke über mehrere hundert Meter und verkeilte letztlich mit besagter Schutzplanke.

Die Unfallursache konnte durch die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim rasch festgestellt werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Der Fahrer wurde zur Dienststelle mitgenommen, eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein an Ort und Stelle sichergestellt. Seinen Rausch musste der Fahrer bei der Polizei ausschlafen, da dieser so betrunken war und somit eine Gefahr für ihn selbst in der Nacht nicht auszuschließen war. An der Schutzplanke entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro, am Sattelzug von circa 15.000 Euro.

Pressemitteilung Verkehrspolizei Rosenheim

Kommentare