Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ersthelfer versorgen Verunfallte

Vorderreifen verfängt sich an Bordsteinkante: 79-jährige Radfahrerin stürzt in Tinninger Straße

Riedering - Am 26. November kam es in der Tinninger Straße zu einem Fahrradunfall. Die 79-jährige Radfahrerin musste nach ihrem Sturz ins Krankenhaus transportiert werden.

Die Meldung im Wortlaut

Am 26. November stürzte eine 79-jährige Radfahrerin aus Riedering alleinbeteiligt. Sie fuhr gegen 12.30 Uhr in südliche Richtung die Tinninger Straße entlang und kam dem rechten Gehweg zu nah. Der Vorderreifen verfing sich an der Bordsteinkante und die 79-Jährige stürzte zu Boden. Sofort hielten zwei namentlich nicht bekannte Ersthelfer an, versorgten die Frau, die daraufhin zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst ins Klinikum Rosenheim transportiert wurde. Es besteht der Verdacht einer Fraktur im Fuß-/Beinbereich bei der 79-jährigen Riederingerin. Am Rad entstand kein erwähnenswerter Sachschaden. Fremdverschulden ist nach derzeitigem Ermittlungsstand auszuschließen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Uli Deck