Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Geschwindigkeitsmessungen an der RO30 in Riedering

„Tagesschnellste“ (58) aus Brannenburg fast doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs

Die Rosenheimer Polizei führte auf der RO30 bei Ackersdorf eine Geschwindigkeitsmessung durch. Vier Autofahrer müssen mit einem Bußgeldverfahren und Punkten in Flensburg rechnen.

Meldung im Wortlaut

Riedering - Beamte der Rosenheimer Polizei, führten Geschwindigkeitsmessungen an der RO30 (Höhe Ackersdorf) mittels eines Laserhandmessgerätes durch. Dabei konnten mehrere Verstöße festgestellt werden. Vier Autofahrer erwartet dabei ein Bußgeldverfahren mit Punkten in Flensburg.

„Tagesschnellste“ war eine 58-Jährige Lenkerin eines VW aus dem Raum Brannenburg. Die Lenkerin wurde mit rund 110 km/h, bei erlaubten 60 km/h, gemessen. Sie erwarten nun ein Bußgeld, Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild