War eine Zigarette schuld?

Holzpaletten an Wohnhaus in Riedering geraten in Brand - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Am Donnerstag, den 11. März, fingen Holzpaletten bei einem Wohnhaus in Riedering an zu brennen. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen, sodass der Sachschaden gering blieb.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Riedering - Die Rettungskräfte erhielten die Mitteilung, dass im Bereich Riedering der Brand eines Wohnanwesens gegeben ist. Vor Ort konnte von den Feuerwehren Riedering und Schloßberg schnell Entwarnung gegeben werden. Einige an der Hauswand gelagerte Holzpaletten fingen zu brennen an und lösten die Rauchentwicklung aus.

Insgesamt dürfte ein Sachschaden von rund 200 Euro entstanden sein. Wie die Ermittlungen ergaben, könnte als Ursache eine achtlos weggeworfene beziehungsweise nicht ordentlich entsorgte Zigarette gewesen sein, die in der Folge durch Windböen in den Holzstapel geweht wurde.

Gegen einen 24-jährigen Bewohner laufen deshalb bußgeldrechtliche Ermittlungen. Die Rettungskräfte konnten nach kurzen Löschmaßnahmen wieder abrücken.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim 

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare