Auto gerät in Gegenverkehr

Baby nach Unfall in Rimsting in Klinik gebracht

Rimsting - Ein 27-jähriger Autofahrer ist am Mittwoch in Rimsting auf die Gegenfahrbahn geraten. Im Auto befand sich ein einjähriges Kind. 

Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Mittwoch, dem 6. Mai, ereignete sich gegen 9.40 Uhr in Rimsting ein Unfall zwischen zwei Autos. Ein 27-jähriger Grassauer fuhr mit seinem Pkw auf der Bahnhofstraße ortsauswärts. Bei ihm im Pkw befand sich ein 1-jähriges Kind, welches ordnungsgemäß gesichert im Fond saß. 

Nach bisherigem Sachstand war der Fahrer durch das Kind kurz abgelenkt, wodurch er auf die Gegenfahrbahn geriet. Zur gleichen Zeit fuhr ein 71-jähriger Pittenharter mit seinem Pkw in entgegengesetzter Richtung. Der Pittenharter hat noch versucht, dem Grassauer auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Der Pkw des 71-jährigen prallte im Anschluss gegen eine Straßenlaterne, der Pkw des Grassauers kam auf der Fahrbahn zum Stehen. 

Sowohl der 27-jährige Grassauer und sein Kind als auch der 71-jährige Pittenharter mit seiner 67-jährigen Beifahrerin wurden vorsorglich mit dem Sanka in umliegende Krankenhäuser gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden. Der Rettungsdienst war mit drei Sankas und einem Notarztfahrzeug vor Ort.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Prien

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare