Feuerwehreinsatz in Hubertusstraße

Kellerbrand am 2. Advent in Rohrdorf: Vierköpfige Familie im Glück

Rohrdorf - Glück im Unglück hatte am 2. Advent, 6. Dezember, eine 4-köpfige Familie, als sie gegen 15.30 Uhr den Kellerbrand in ihrem Einfamilienhaus in der Hubertusstraße bemerkten.

Die Meldung im Wortlaut:

Die Bewohner des Hauses, darunter auch ein Kleinkind, konnten sich nach dem Entdecken des Feuers, noch selbstständig in Sicherheit bringen und die Feuerwehr alarmieren. Die herannahenden Einsatzkräfte konnten bereits auf der Anfahrt den aufsteigenden Rauch aus dem Bereich des Kellers wahrnehmen. 

Durch das schnelle und engagierte Einschreiten der Floriansjünger, konnte der kleinere Brand im Keller schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Glücklicherweise wurden hierbei keine Personen durch den entstehenden Rauch verletzt. Der Sachschaden beträgt circa. 5.000 Euro.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand gerieten die im Heizungskeller gelagerten Gegenstände aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. Ein technischer Defekt kann jedoch ausgeschlossen werden.

Im Einsatz befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren Rohrdorf, Neubeuern und Raubling mit 55 Einsatzkräften sowie drei RTW-Besatzungen.

Die Polizei Brannenburg möchte sich hiermit nochmals herzlich bei den ehrenamtlichen Helfern der eingesetzten Freiwilligen Feuerwehren und des Rettungsdienstes bedanken, welche sich selbstlos am 2. Adventssonntag für ihr Ehrenamt eingesetzt haben.

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © Holger Hollemann/dpa

Kommentare