Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

2017 in Kochel am See als gestohlen gemeldet

Mysteriöser Fall an der Rastanlage Samerberg: Herrenloses Segelboot gibt der Polizei Rätsel auf

Das herrenlose Segelboot tauchte auf dem Parkplatz der Rastanlage Samerberg Nord auf.
+
Das herrenlose Segelboot tauchte auf dem Parkplatz der Rastanlage Samerberg Nord auf.

Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion (GPI) Raubling fanden auf dem Parkplatz der Rastanlage Samerberg Nord ein herrenloses Segelboot. Es ist seit 2017 als gestohlen gemeldet.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Rohrdorf – Das Boot samt Anhänger fiel den Grenzpolizisten am Dienstag (2. August) gegen 15.30 Uhr auf. Jemand hatte es auf dem Parkplatz abgestellt und war dann weitergefahren. Wie sich herausstellte, waren Boot und Anhänger im Mai 2017 in Kochel am See gestohlen worden. Die Polizisten stellten Boot und Anhänger im Gesamtwert von knapp 10.000 Euro sicher.

Wie und weshalb das Segelboot auf den Parkplatz der Rastanlage kam, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Kochel am See oder an die Grenzpolizeiinspektion Raubling.

Pressemitteilung Grenzpolizeiinspektion Raubling

Kommentare