Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Arbeitsunfall in Rohrdorf

Kipplader fällt beim Abladen um - Fahrer (67) an Kopf und Wirbelsäule verletzt

Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich am Steinbruch in Rohrdorf: Ein Kipplader kam beim Abladen in Schieflage und fiel um. Der Fahrer wurde dabei verletzt:

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Rohrdorf - Am Freitagvormittag (21. Oktober) kam es in einem Steinbruch in Rohrdorf zu einem schweren Arbeitsunfall. Während sich ein Lkw mit Kippanhänger beim Abladen von Geröll befand, kippte das gesamte Gespann auf die rechte Fahrzeugseite.

Der 67-jährige Fahrer, der sich zum Unfallzeitpunkt im Führerhaus befand, wurde dadurch mittelschwer am Kopf und der Wirbelsäule verletzt und konnte nur unter erheblichem Aufwand aus dem Führerhaus befreit werden.

Nach aktuellem Stand wird davon ausgegangen, dass als Unfallursache ein Zusammenspiel aus Beschaffenheit der Ladung, dem erhöhten Schwerpunkt des ausgefahrenen Kippanhängers, sowie des leicht abschüssigen Untergrunds in Frage kommt.

Während die Polizeiinspektion Brannenburg die Ermittlungen hierzu aufnahm, übernahmen die Freiwilligen Feuerwehren Rohrdorf, Lauterbach und Neubeuern die technische Hilfeleistung und Bergung des Patienten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © dpa | Lino Mirgeler

Kommentare