Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Streife der VPI Rosenheim rettet den Mann

Trike-Fahrer (67) erleidet Hitzeschlag und wird mitten auf der A8 bewusstlos

Ein 67-jähriger Trike-Fahrer wurde während der Fahrt auf der A8 bewusstlos. Polizisten der VPI Rosenheim leisteten Erste Hilfe und setzten die Rettungskette in Gang.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Rohrdorf - Gerade rechtzeitig entdeckte eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim einen Trike-Fahrer, der mit seinem Fahrzeug in den Grünstreifen der Ausfahrt Rohrdorf gefahren ist. Der 67-jährige Mann war mit seiner 47-jährigen Begleiterin auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg von einem Tagesausflug unterwegs nach Hause.

Aufgrund des stockenden Verkehrs auf der Autobahn, der prallen Sonne, den fast 32° Celsius Außentemperatur und dem schwarzen Helm erlitt der Fahrer während der Fahrt einen Hitzschlag und wurde bewusstlos.

Es gelang ihm gerade noch, das Trike in die Ausfahrt zu steuern, wobei es glücklicherweise nicht zu einem Verkehrsunfall kam. Die Beamten befreiten den Fahrer von seinem Helm und kühlten mit einem Tuch Stirn und Nacken. Der unverzüglich verständigte Rettungsdienst verbrachte ihn in das Rosenheimer Krankenhaus. Das Trike musste abgeschleppt werden.

Mittlerweile befindet sich der Fahrer auf dem Weg der Besserung.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Arno Burgi / dpa

Kommentare