Kurzer Sprint für die Polizei Rosenheim

Jugendlicher (16) nimmt Reißaus bei Personenkontrolle - nicht ohne Grund

Bei einer Personenkontrolle am 2. Mai wurde ein 16-jähriger mit geringen Mengen an Betäubungsmitteln erwischt. Der Jugendliche versuchte daraufhin zu fliehen, konnte aber schnell von der Polizei gefasst werden.

Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut

Rosenheim - Beamte der Rosenheimer Polizei führten im Bereich des Turnerwegs eine Personenkontrolle bei einem 16-jährigen Rosenheimer durch. Beim Jugendlichen konnte dann eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden. Plötzlich riss der 16-Jährige das sichergestellte Betäubungsmittel aus den Händen der Beamten, nahm es in seine Hände und versuchte zu fliehen.

Nach einem kurzen Laufduell mit der Polizeistreife, konnte der junge Mann aber doch recht schnell eingeholt werden. Er steckte sich das Rauschgift noch kurz in den Mund, spuckte es aber nach Aufforderung der Beamten sofort wieder aus. Hygienetechnisch erfolgte durch die Beamten die Sicherstellung des Rauschmittels. Gegen den 16-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz in der Folge eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare